Leistungsübersicht

Ihre Pflegekasse unterstützt Sie durch eine Vielzahl von Leistungen, wenn Sie pflegebedürftig sind.  Welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen wollen, entscheiden Sie selbst. 

Sie haben im Rahmen der Ambulanten Pflege die Wahl zwischen:

  • Pflegegeld
  • Pflegesachleistung
  • Kombinationsleistung.

Das Pflegegeld wird Ihnen von der Kasse zur Verfügung gestellt und in der Höhe des Pflegegrades monatlich überwiesen, wenn Sie eine oder mehrere ehrenamtliche Pflegepersonen haben, die sie in der Häuslichkeit unterstützen. Voraussetzung ist, dass Sie wenigstens in der Pflegegrad 2 eingestuft wurden und ihrer Pflegekasse in regelmäßigen Abständen einen Beratungsbesuch durch eine professionelle Pflegekraft nachweisen können.

Bei der Pflegesachleistung wird die Pflege und Betreuung durch die Mitarbeiter unseres Pflegedienstes erbracht. Art und Umfang der Leistungen bestimmen Sie selbst, die Abrechung erfolgt nach festgelegten Leistungskomplexen (siehe Datei rechts) direkt mit Ihrer Pflegekasse. Reicht das Sachleistungsbudget nicht aus um den Pflegeumfang zu finanzieren ("Teilkaskoversicherung"), muss die Differenz privat zugezahlt werden.

Es ist jedoch auch möglich, die Pflegegeld und Pflegesachleistung zu kombinieren (=Kombinationsleistung). Wenn das Sachleistungsbudget nicht ausgeschöpft wird, kann für den nicht in Anspruch genommenen Betrag ein anteiliges "Rest"-Pflegegeld von der Pflegekasse gezahlt werden.


Die Höhe der Leistungen richtet sich danach, in welchen Pflegegrad Sie nach der Begutachtung durch den MDK eingestuft wurden.

Leistungen der Pflegeversicherung für die Ambulante Pflege

(Stand: 01.01.2017)

Sachleistung Häusliche Pflege:

Pflegegrad 1: 0 Euro
Pflegegrad 2: 689 Euro
Pflegegrad 3: 1.298 Euro
Pflegegrad 4: 1.775 Euro
Pflegegrad 5: 1.995 Euro

Pflegegeld bei häuslicher Pflege durch Angehörige:

Pflegegrad 1: 125 Euro (zweckgebundene Kostenerstattung)
Pflegegrad 2: 316 Euro
Pflegegrad 3: 545 Euro
Pflegegrad 4: 728 Euro
Pflegegrad 5: 901 Euro